Zürich sagt deutlich Ja zum Klimaschutz

Die Stimmbevölkerung des Kanton Zürich hat heute das neue Energiegesetz deutlich angenommen. Damit verfügt jetzt mehr als die Hälfte der Schweizer Bevölkerung über ein modernes Energiegesetz. So wird die Energieversorgung aus erneuerbarer Energie aus der Region gestärkt und ein wirksamer Klimaschutz ermöglicht. Nur noch einzelne Kantone setzen auf fossile Energieträger. Deren Tage dürften ab heute aber gezählt sein.

Die wichtigsten Punkte des neuen Energiegesetzes umfassen:

  • Effizientere Energienutzung in Gebäuden und Gebäudetechnik
  • Erneuerbare Wärme beim Heizungsersatz
  • Eigenstromerzeugung bei Neubauten
  • Sanierungsfrist Elektroheizungen
  • Betriebsoptimierung in neuen Nichtwohnbauten

Das Energiegesetz wird ergänzt durch ein Förderprogramm, welches in Abstimmung mit den Gemeinden, den Kantonen und dem Bund gezielt die Umstellung weg vom Erdöl hin zu erneuerbarer Energie und Energieeffizienz unterstützt.

Der Kantonsrat Zürich hatte bereits Anfang April 2021 das neue Energiegesetz mit grosser Mehrheit angenommen. Der Hauseigentümerverband Zürich hat daraufhin das Referendum ergriffen und die Einführung des neuen Gesetzes verzögert. Nach der Annahme durch die Stimmbevölkerung wird das neue Energiegesetz durch den Regierungsrat nun im Jahr 2022 in Kraft gesetzt.