Vertrauen in die Energiezukunft

AEE SUISSE Kongress 2018

Merkblätter für die Branchen

Energiestrategie 2050

Publikation zum Fokusthema

BAUEN FÜR DIE ZUKUNFT

MITMACHEN

Werden Sie jetzt Mitglied der AEE SUISSE!

MITMACHEN

Werden Sie Partner der AEE SUISSE

Kantone

Die AEE SUISSE ist in 16 Kantonen präsent

Erneuerbare Energien: Vorteile statt Vorurteile

  • Biomasse umfasst alle Arten von Pflanzen sowie pflanzliche und tierische Reststoffe. Die Energie aus Biomasse ist CO2-neural, weil durch die Verbrennung, Vergärung oder Kompostierung der im Prozess der Photosynthese gespeicherte Kohlenstoff wieder freigesetzt wird. Aus Biomasse lassen sich feste, flüssige und gasförmige Energieträger gewinnen.

  • Die Energieproduktion aus Abfall-Biomasse weist die tiefste Umwelt- und Klimabelastung auf, weil keine zusätzliche Energie in die Produktion und Ernte gesteckt wird. Unterschiedliche Methoden setzen in diesem Bereich an.

  • Das Potenzial der Biomasse ist noch bei Weitem nicht ausgeschöpft: In jedem Kehrichtsack stecken durchschnittlich 32% vergärbare Biomasse. Schweizweit könnten jährlich knapp 1. Mio. Tonnen Siedlungsabfälle vergoren werden, welche Strom für rund 40'000 Haushalte produzieren würden.

  • Da bei der Stromerzeugung zwei Drittel der Energie als Abwärme übrig bleibt, lohnt sich besonders auch die direkte Wärmenutzung.

  • Neben Storm und Wärme können Abfallprodukte aus Holz, Bioabfälle und Stroh ebenfalls zu flüssigem Treibstoff oder synthetischem Gas verarbeitet werden.

Download AEE SUISSE Broschüre Erneuerbare Energien: Vorteile statt Vorurteile.

AEE_SUISSE_Brosch_Vorteile statt Vorurteile_2018 (1,6 MiB)